Zeitplan Straßensanierung L93 Wildschapbachstraße im Jahr 2018

Stand 11.04.2018

Sanierung Bachmauern „Hinterer Weiher“ und „In der Klause“
Vollsperrung: Beginn 14.Mai bis November
Begonnen wird am „Hinteren Weiher“ und dann die lange Bach- und Bergmauer „In der Klause“

Sanierung Bachmauer „Beim Grünen Baum“
Vollsperrung: Beginn Mitte Juni bis November
Es ist jederzeit möglich das Seitental Hirschbach zu erreichen.

Sanierung Mauer Haus Lehmann, Wildschapbachstraße 7
Ampelbetrieb, keine Vollsperrung, Durchkommen jederzeit möglich

Sanierung Asphaltdecke
Vollsperrung vom Freiersberg bis zur Brücke Einfahrt Steinhaagweg.
Der Termin steht noch nicht fest, wahrscheinlich im Laufe des zweiten Halbjahres, je nach Baufortschritt bei den Sanierungen.

Die FBG ist seit Beginn der konkreten Planung Anfang 2018 mit eingebunden worden. Ebenso sind Wünsche von unserer Seite berücksichtigt worden.
Das Regierungspräsidium fragte bei der FBG an ob, die Anwohner (und teilweise auch Pendler) die Waldwege als Ausweichstrecke benutzen dürfen. Es handelt hierbei hauptsächlich um den Schapenbergweg, Endweg und eventuell auch den Schembach-Herzenbachweg. Die Wege sind keine offiziell ausgewiesenen Ausweichstrecken und die Haftung liegt somit bei den Benutzern, die auf Ihr eigenes Risiko die Wege befahren.
Die FBG erhielt die Zusage, dass möglich auftretende Schäden auf Kosten des Landes beseitigt werden. Ebenso werden Vorabsanierungen für die Benutzung der Anwohner bezahlt.
Ich bitte die betroffenen Waldbesitzer, an den oben genannten Waldwegen, während der Sanierungsarbeiten an der L93 entsprechend Rücksicht zu nehmen. Wenn es möglich ist, sollten Hiebe für dieses Jahr so geplant werden, dass die entsprechenden Wege so wenig wie möglich betroffen sind. Falls doch eine Holzerntemaßnahme stattfindet, bitte ich darum die entsprechenden Waldwege vorschriftsmäßig abzusperren. Hierbei ist auch die Holzabfuhr zu berücksichtigen, da über die L93 kein Holz abgefahren werden kann. Bei größeren Hieben, bitte die Gemeindeverwaltung informieren, damit diese die Anwohner entsprechend benachrichtigen kann.
Für die Rücksicht und das Verständnis möchte ich mich im Voraus schon einmal Bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Schmieder, Vorsitzender